Hochkarätiges Tennis bei den Stadtmeisterschaften der Jugend und des Nachwuchs in Neunkirchen

Vom 7. bis zum 9. September fanden auf unserer Anlage die 11. offenen Jugendstadtmeisterschaften (Teil der DUNLOP Junior-Series) statt. Parallel dazu wurde auch um den Titel der dritten offenen Nachwuchsstadtmeisterschaften gespielt. 

Das Wetter am Wochenende spielte mit, sodass der Spielplan ohne große Unterbrechungen durchgeführt werden konnte. Lediglich am Freitagabend kam es zu einer kleinen Regenpause.

55 Jugendspieler spielten in insgesamt 5 Altersklassen um den Titel.

In der Nachwuchskategorie starteten 24 Spieler.

Über das ganze Wochenende hinweg konnte man spannende und hochklassige Partien auf dem Biedersberg verfolgen. Der Höhepunkt war der Sonntag mit den Finalspielen.

Neben Hans-Artur Gräser, dem Vorsitzenden des Neunkircher Sportverbands und langjährigem Schirmherren des Turniers, besuchten auch Bürgermeister Jörg Aumann und Sebastian Brüssel (Neunkircher Sportverband) unsere Anlage und zeigten sich zufrieden mit den Leistungen der jungen Spieler.

v.l.n.r. Oberschiedsrichter Günter Horsch, Bürgermeister Jörg Aumann und Turnierdirektor Frank Benoit bei der Siegerehrung der Junioren u12 und u14

 

In den jeweiligen Kategorien konnten sich folgende Spielerinnen und Spieler durchsetzen:

Junioren u12: Maxilian Kasper (Merzig) gegen Louis Helf (Grünstadt) 6:2,6:1

Juniorinnen u12: Laura Shelekhova (Using) gegen Kim Memmert (Heidelberg) 6:3,6:4

Junioren u14: Emil Kaspari (Rotenbühl Saarbrücken) gegen Bonaventura Pulice (Bous)  6:0,6:4

Juniorinnen u14: Helena Christmann (Rotenbühl Saarbrücken) gegen Mia Maurer (Kaiserslautern) 7:6, 2:6, 10:8

Junioren u16: Noah Müller (Halberg-Brebach) gegen Marcel Benoit (TuS Neunkirchen) 4:6, 7:6, 10:6

Männlicher Nachwuchs u21: Tim Stemmler (Landstuhl) gegen Jasper Schaadt (St.Wendel) 7:5, 1:0 (Aufgabe Schaadt)

Ein Dank gilt auch dem Sponsor Dunlop, der uns mit zahlreichem Equipment unterstützt hat.

Im nächsten Jahr wird es dann die nächsten Auflagen der beiden Turniere geben.

Wir hoffen auf viele Teilnehmer und spannende Matches!

Neunkircher Stadtmeisterschaften der Jugend und des Nachwuchses

Bereits zum 11. Mal finden an diesem Wochenende die offenen Stadtmeisterschaften der Jugend auf unserer Anlage statt.

55 Jugendspieler spielen in insgesamt 5 Altersklassen um den Titel.

Bei den parallel ausgetragenen Nachwuchsstadtmeisterschaften gehen 24 Spieler in der Altersklasse u21 an den Start.

Wir hoffen auf spannende und faire Spiele auf unserer Anlage und freuen uns über jeden Zuschauer, der den Weg auf den Biedersberg findet.

Überzeugte in seinem Auftaktmatch im u21 Wettbewerb: Turnierfavorit Paul Georg-Günther von unser Tennisabteilung

Tag 6 der proWin Saarland Junior Open

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Einzelendspiele. 

Bei strahlendem Sonnenschein, betraten zuerst die beiden Finalistinnen im Mädchenfinale den ersten Platz.  Für Carolin Raschdorf war es in diesem Jahr bereits das dritte TE U12 Finale, eins davon konnte sie bereits gewinnen. Im ersten Satz schlichen sich im druckvollen Spiel der Deutschen allerdings einige Fehler ein, ihre Kontrahentin Alina Korneeva aus Russland hingegen konnte unnötige Fehler großteils vermeiden. Der erste Satz ging nach relativ kurzer Spielzeit mit 6:2 an die Russin. Im zweiten Satz war Raschdorf dann mehr im Spiel. Sie kämpfte entschlossen, trotzdem machte sie im Endeffekt zu viele Fehler. Somit ging auch der zweite Satz an Korneeva, die das Finale letztendlich mit 6:2, 7:5 für sich entscheiden konnte. 

Bei den Jungen standen sich danach Dmitry Bessonov und Timothee Lustig gegenüber. Wie schon in seinen bisherigen Matches im Turnier, überzeugte Bessonov durch ein überlegtes und dosiertes Spiel. Lustig hielt entschlossen dagegen, allerdings fehlten ihm die Mittel, um Bessonov wirklich gefährlich werden zu können. Letztendlich stand ein souveränes 6:1, 6:1 für den Russen, der das Turnier dominierte und auch am Finaltag verdient gewann.

Die diesjährigen Sieger der proWIN Saarland Junior Open heißen also:

Einzel Jungen: Dmitry Bessonov (RUS)

Einzel Mädchen: Alina Korneeva (RUS)

Doppel Jungen: Dmitry Bessonov (RUS)/Artsiom Tsykunenka (BLR)

Doppel Mädchen: Aiya Nupbay (KAZ)/Karina Jumazhanova (KAZ)

Tag 5 der proWin Saarland Junior Open

Am Freitag standen die Halbfinalpartien des Hauptfeldes auf dem Programm. Die Halbfinalpartien der Jungen gingen wie folgt aus:

Turnierfavorit Dmitry Bessonov setze sich locker in zwei Sätzen mit 6:2, 6:3 gegen Andre Nemeth, den letzten Deutschen im Feld, durch. Timothee Lustig konnte sich ebenfalls ins Finale spielen.Gegen seinen Landsmann Martin Jovenin gewann Lustig mit 6:3, 6:3. 

Somit hieß das Jungenfinale der proWIN Saarland Junior Open 2018:

Dmitry Bessonov (Russland) vs. Timothee Lustig (Frankreich)

Bei den Mädchen gab es ähnlich klare Resultate in den Halbfinalpartien:

Die Deutsche Nummer Eins, Carolin Raschdorf, gewann ihr Halbfinale gegen die Kasachische Nummer Eins, Aiya Nupbay, klar mit 6:0, 6:1. Auch im zweiten Halbfinale konnte sich die Favoritin durchsetzen.Alina Korneeva setzte sich mit 6:0, 6:2 gegen die Französin Camille Grimoux durch.

Die Paarung des Mädchenfinales der proWIN Saarland Junior Open 2018 lautete also:

Carolin Raschdorf (Deutschland) vs. Alina Korneeva (Russland)

Neben den Halbfinalpartien des Hauptfeldes standen auch die Finalmatches der Doppelpartien an.

Bei den Jungen trafen im Doppelfinale das Doppel Bergantz (FRA)/Kokot (POL) auf die starken Konkurrenten Bessonov (RUS)/Tsykunenka (BLR) nach einem engen, umkämpften ersten Satz, konnten sich Bessonov und Tsykunenka schließlich mit 7:6, 6:2 durchsetzen und somit den ersten Platz in der Doppelkonkurrenz der Jungen sichern.

Bei den Mädchen sahen sich die Einzelhalbfinalistin Aiya Nupbay mit ihrer Kasachischen Mitspielerin Karina Jumazhanova dem russischen Doppel, bestehend aus der Einzelfinalistin Alina Korneeva und ihrer Partnerin Fladen Martyunina, gegenüber.In einem sehr ausgeglichenen Finale konnten beide Teams zuerst jeweils einen Satz mit 6:3 gewinnen, ehe der Matchtiebreak über Sieg und Niederlage entschied.Den Matchtiebreak konnten die Spielerinnen aus Kasachstan schließlich mit 10:5 gewinnen.

Tag 4 der proWin Saarland Junior Open

Auch am vierten Turniertag blieb das Wetter bestens. Aufgrund der immer weniger werdenden Anzahl an Matches wurde heute erst um 11:00 Uhr begonnen. Die Viertelfinalspiele der Jungen und Mädchen standen auf dem Plan und sie hielten was sie versprachen. 

Bei den Mädchen bezwang die Russin Alina Korneeva ihre deutsche Gegnerin glatt in zwei Sätzen. Ebenso deutlich setzte sich die Kasachin Nupbay in ihrem Viertelfinale durch. Camille Grimoux aus Frankreich lieferte sich gegen Clara Schön aus Deutschland das letzte Spiel des Tages und siegte nach einem langen zweiten Satz mit 6:2/7:6(6). Letzte Deutsche im Feld ist Carolin Raschdorf aus Essen. Gegen Mitfavoriten Carla Fity aus Frankreich siegte sie klar in zwei Sätzen mit 6:2/6:4. Seit Erscheinen der neuen deutschen Rangliste am Dienstag wird diese von Raschdorf angeführt.

Bei den Jungen siegte Andre Nemeth im rein deutschen Duell gegen Mihailo Milenkovic. Martin Jovenin aus Frankreich musste aufgrund der krankheitsbedingten Absage seines Gegners erst garnicht antreten. Die deutsche Nummer eins und Topfavorit Nikolai Barsukov verlor nach gutem Beginn mit 6:3/0:6/3:6 gegen den Russen Dmitry Bessonov. Das mit Sicherheit spannendste Spiel des Tages lieferten sich der Schwede  William Rejchtmann Vinciguerra und der Franzose Timothee Lustig. Am Ende siegte Lustig mit 4:6/7:5/6:4 und sicherte sich das Halbfinale.

Die Halbfinalpartien der Jungen:

Dmitry Bessonov (Russland) – Andre Nemeth (Deutschland)

Martin Jovenin (Frankreich) – Timothee Lustig (Frankreich)

Die Halbfinalpartien der Mädchen:

Carolin Raschdorf (Deutschland) – Aiya Nupbay (Kasachstan)

Alina Korneeva (Russland) – Camille Grimoux (Frankreich)

Ab 13:00 Uhr wird mit den beiden Halbfinalspielen der Mädchen begonnen.

Im Anschluss finden die Halbfinalspiele der Jungen statt.

Ab 16:00 Uhr werden dann die beiden Doppelfinalspiele starten.

Tag 3 der proWin Saarland Junior Open

Wie schon die ersten Tage, blieb auch am heutigen Mittwoch das Wetter gut. So konnten gegen 10:00 Uhr alle angesetzten Partien pünktlich beginnen. Bei den Jungen setzte sich Nikolai Barsukov in einem umkämpften Drittrundenspiel mit 7:5/6:3 durch und trifft nun im Viertelfinale auf Dmitry Bessonov. Auch der Schwede William Rejchtman Vinciguerra und der Deutsche Mihailo Milenkovic machten durch starke Auftritte auf sich aufmerksam.

Bei den Mädchen gestaltet sich das Feld nach dem Ausscheiden einiger Geheimfavoriten recht offen. Die meisten Viertelfinalistinnen gewannen ihre Drittrundenmatches deutlich. Neben Carla Fity aus Frankreich hat sich auch Aiya Nupbay aus Kasachstan, die bereits zwei hochklassige Gegnerinnen in engen Matches bezwang, in den Fokus gespielt.

Am morgigen Donnerstag starten um 11:00 Uhr die Halbfinalspiele der Nebenrunde.

Ab 11:00 Uhr beginnen die Viertelfinalspiele der Hauptrunde, die mit den beiden letzten Partien ab 17:00 Uhr enden. 

Ab 18:00 Uhr sind dann auch die letzten Doppelhalbfinalspiele angesetzt.

Tag 2 der proWin Saarland Junior Open

Wie schon am ersten Tag wartete auch am heutigen Dienstag wieder sehr gutes Wetter auf die Spielerinnen und Spieler. Bei etwas kühleren Temperaturen als am Vortag starteten schon gegen 9:30 Uhr die ersten Einzel des Hauptfeldes. Und die Zweitrundenspiele boten einiges. Nikolai Barsukov, als Mitfavorit aus Leipzig angereist, tat sich im ersten Satz sichtlich schwer ehe er dann am Ende deutlich mit 2:6/6:0/6:0 gewann. Anders lief es bei den Mädchen, hier konnte die deutsche Nummer eins Anna Linn Puls nach gewonnenem ersten Satz das Match nicht für sich entscheiden und verlor gegen die Kasachin Aiya Nupbay mit 6:1/4:6/2:6. Alles in Allem versprach die zweite Runde noch einiges für den restlichen Turnierverlauf. Am Nachmittag fanden die Zweitrundenpartien der Doppel sowie die ersten Consolation-Spiele statt.

Am morgigen Mittwoch starten um 10:00 Uhr zunächst die Drittrundenpartien der Einzelkonkurrenz. Ab Mittag werden dann die Viertelfinalspiele der Doppelkonkurrenz und die zweite Consolation-Runde stattfinden.