Damen werden Dritter in der Oberliga

Am vergangen Wochenende stand für unserer erste Damenmannschaft der letzte Doppelspieltag in der Oberliga an. Wie schon in der Woche davor, ging es am Samstag nach Ludwigshafen. Diesmal allerdings nicht zum BASF TC, sondern zur Lokalkonkurrenz, dem TC Ludwigshafen-Oppau. Die erste Mannschaft von Ludwigshafen-Oppau spielt in der zweiten Bundesliga. 

Die zweite Garde tritt in der Oberliga an. Ähnlich wie beim BASF TC kann die zweite Mannschaft, aufgrund der Aussetzung der zweiten Bundesliga aus dem Vollen schöpfen und stand dementsprechend vor dem Spieltag mit nur einer Niederlage auf Rang 2 der Tabelle.

Die erste Damenmannschaft, mit Oberbürgermeister Jörg Aumann (links), Dem 1. Vorsitzenden Frank Benoit (Mitte) und dem 2. Vorsitzenden Christoph Bertram (rechts). Es fehlen Julia Traub und Marie Weckerle

Mit folgender Aufstellung ging es gegen Ludwigshafen-Oppau II:

1 Sarah Müller

2 Marie Weckerle

3 Sofie Schwenkreis

4 Sarah Blum

5 Jennifer Rieß

6 Margaux Tulet-Jost

Für Marie war es, nach einer Verletzungspause, das erste Spiel für unsere Mannschaft dieses Jahr. Neben Marie kamen auch Sarah Blum und Margaux in der ersten Runde zum Einsatz.
Aiva und Stella Schmitz, setzen aus, da sie noch bei den Neunkircher Aktiven Stadtmeisterschaften im Einsatz waren.

Im Spiel gegen die Ludwigshafener Mannschaftsführerin, die normalerweise auch als Mannschaftsführerin der ersten Mannschaft in der zweiten Bundesliga fungiert, musste sich Marie leider in zwei Sätzen mit 4:6 4:6 geschlagen geben.

Unsere Mannschaftsführerin Sarah Blum lieferte ein klares Ergebnis und gewann mit 6:0 6:2.

Auch Margaux konnte an Position 6 gewinnen und gab ebenfalls nur zwei Spiele ab. Endergebnis hier: 6:1 6:1.

Als nächstes wurde es für Sarah Müller, Sofie Schwenkreis und Jennifer Rieß ernst. 

Gegen Dara Heimen, die normal auch in der zweiten Bundesliga spielt, musste sich Sarah geschlagen geben. 2:6 3:6 war hier das Endergebnis aus Neunkircher Sicht.

Auch Sofie Schwenkreis und Jenny Rieß hatten jeweils einen harten Brocken vor sich.

Sofie verlor mit 0:6 3:6. Jenny Rieß musste sich mit der Luxemburger FED-Cup Spielerin Tiffany Cornelius mit 4:6 1:6 geschlagen geben. 

Nach den Einzeln stand es also 4:8 aus Neunkircher Sicht, sodass drei Doppel gewinnen werden mussten um noch den Sieg davon zu tragen.

Die Doppel stellen wir wie folgt auf:

1. Doppel: Sarah Müller / Marie Weckerle

2. Doppel: Sofie Schwenkreis / Sarah Blum

3. Doppel: Jennifer Rieß / Margaux Tulet-Jost

Unrealistisch waren drei Doppelsiege nicht. In allen drei Partien hielten unsere Mädels gut mit. 

Im ersten Doppel ging der erste Satz in den Tiebreak, der leider zu Gunsten der Ludwigshafenerinnen ausfiel. Auch der zweite Satz bliebt knapp. Aber im Endeffekt konnten die beiden besten Ludwigshafener Spielerinnen auch den zweiten Satz gewinnen, diesmal mit 7:5.


Sofie und Sarah Blum hingegen gewannen den ersten Satz klar mit 6:1, bekamen aber im zweiten Satz mehr Probleme und verloren diesen mit 1:6. Auch der Matchtiebreak ging an die Heimmannschaft mit 10:7. 

Jenny und Margaux im dritten Doppel hingegen, setzten sich in zwei Sätzen durch und gewannen so das einzige Doppel für Neunkirchen an diesem Samstag. Endergebnis hier: 6:3 6:3.

Somit lautete das Endergebnis 14:7 für Ludwigshafen. Aber weit weg von der Wende durch das Gewinnen von drei Doppeln, waren unsere Damen nicht. Für das letzte Spiel der Saison war die Mannschaft der SG WMA Nordsaar zu Gast auf dem Neunkircher Biedersberg.

Für das letzte Spiel der Saison war die Mannschaft der SG WMA Nordsaar zu Gast auf dem Neunkircher Biedersberg. Durch den Rückzug von Homburg für die diesjährige Spielzeit, ist das Spiel gegen Nordsaar in diesem Jahr das einzige Spiel unserer Damen gegen einen saarländischen Konkurrenten. Die SG WMA Nordsaar ist letztes Jahr Meister in der Damensaarlandliga geworden und hat sich somit für die Oberliga qualifiziert.
Beim letzten Spiel der Saison wurde in der Aufstellung wieder rotiert: Aiva und Stella Schmitz, sowie Hanna Müller kamen für Marie Weckerle, Sofie Schwenkreis und Margaux Tulet-Jost in die Mannschaft.

Damit ergab sich folgende Aufstellung:
1 Sarah Müller

2 Aiva Schmitz

3 Sarah Blum


4 Jennifer Rieß


5 Stella Schmitz


6 Hanna Müller


Aiva, Jenny und Hanna starteten in der ersten Runde in die Einzel.Gegen Annika Schuler siegte Aiva souverän in zwei Sätzen mit 6:3 6:2.Auch Jenny Rieß konnte in zwei Sätzen gegen Celina Lauer gewinnen. Endstand: 6:4 6:4. Hanna Müller hatte leider nicht den besten Tag und verlor ihr einzel mit 3:6 3:6.
In Runde zwei kamen dann  Sarah Müller, Sarah Blum und Stella Schmitz zum Einsatz. Sarah Müller kennt ihre Gegnerin Aaliyah Hohmann schon lange und hat auch öfter schon gegen sie gespielt. Auch diesmal behielt Sarah die Oberhand und gewann mit 6:1 6:1.
Mannschaftsführerin Sarah Blum spielte gegen Anna-Karolina Kessler und setzte sich ebenfalls klar durch. Mit 6:1 6:0 ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance.
Auch Stella machte ihre Hausaufgaben und gewann ihr Einzel an Position 5 mit 6:1 6:3.Damit blieb sie in dieser Oberligarunde mit 5 Siegen aus 5 Spielen ungeschlagen. Auch Sarah Blum konnte 5 mal gewinnen, kam aber gegen den TC BASF Ludwigshafen zu einem Einsatz mehr, als Stella.
Nach 5 relativ klaren Siegen im Einzel, wollte man natürlich auch im Doppel überzeugen. Mit folgender Aufstellung gingen unsere Mädels also in die letzten drei Doppel der Oberligasaison 2020:

  1. Doppel: Sarah Müller/Aiva Schmitz
  1. Doppel: Sarah Blum/Stella Schmitz
  1. Doppel: Jennifer Rieß/Hanna Müller

Sarah und Aiva spielten gegen Annika Schuler und Anna-Karolina Kessler. Die Neunkircherinnen überzeugten und sicherten sich das erste Doppel deutlich mit 6:0 6:2.
Auch Sarah Blum und Stella hatten ähnlich wenige Probleme. Mit 6:1 6:2 untermauerten die beiden, ihre gute Leistung im Einzel.
Bei Jenny und Hanna wurde es spannenderNachdem die beiden den ersten Satz 5:7 verloren haben, konnten sie im Zweiten 6:2 gewinnen. Im Entscheidenden Matchtiebreak gewannen sie letztlich verdient mit 10:3. 
Somit gab es letztlich einen 19:2 Derbysieg über die SG WMA Nordsaar. Damit konnten unsere Mädels jedes ihrer drei Heimspiele gewinnen und gaben zuhause lediglich ein Einzel ab. Insgesamt ist die Bilanz in diesem Jahr positiv. 4 Spiele wurden gewonnen, 3 Mal musste man sich geschlagen geben. 
Von den 42 Einzeln wurden 26 gewonnen. Von den  21 Doppeln gingen 13 an unsere Mannschaft.  In der Abschlusstabelle erreichten unsere Damen den 3. Platz hinter dem BASF TC Ludwigshafen II und dem Ludwigshafen-Oppau II. Fünf Mannschaften ließen unsere Damen in der Tabelle hinter sich. 

Auf eine tolle Saison 2021!

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr in der Oberliga und hoffen, dass es 2021 wieder einen „normalen“ Spielbetrieb geben kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.