Damen Oberliga: Zweiter Doppelspieltag endet mit einem Heimsieg

Auch an diesem Wochenende standen wieder zwei Spiele für unsere erste Damenmannschaft in der Oberliga an. Am Samstag ging es zum Tabellenführer, dem TC BASF Ludwigshafen, dessen zweite Mannschaft letztes Jahr aus der Regionalliga abgestiegen ist und nun deutlich die Oberliga anführt. 

Am Sonntag stand ein Heimspiel gegen den noch sieglosen Tabellenletzten TC Mutterstadt auf dem Programm.

Zuhause noch ohne Niederlage: Die erste Damenmannschaft

An diesem Wochenende schnupperten übrigens zwei unserer Spielerinnen das erste Mal Oberligaluft.

BASF TC LUDWIGSHAFEN II – TUS 1860 NEUNKIRCHEN

Gegen BASF Ludwigshafen feierte Hanna Müller, die schon seit mehreren Jahren eine wichtige Stütze in der zweiten Damenmannschaft ist, ihr Debüt in der Damen Oberliga.

Hanna Müller debütierte gegen BASF Ludwigshafen in der Oberliga

Die zweite Ludwigshafener Mannschaft, profitiert in diesem Jahr davon, dass die Saison der ersten Damenmannschaft in der zweiten Bundesliga abgesagt wurde. Somit stehen der zweiten Mannschaft in der Oberliga überdurchschnittlich gute Spielerinnen zur Verfügung. Dies hat sich auch in den deutlichen Resultaten bisher gezeigt. In den ersten drei Saisonspielen gab das Team lediglich drei Sätze ab. 

Mit folgender Aufstellung starteten unsere Damen beim BASF TC Ludwigshafen:

1 Sarah Müller

2 Sofie Schwenkreis

3 Sarah Blum

4 Jennifer Rieß

5 Hanna Müller

6 Margaux Tulet-Jost

In der ersten Runde kamen Sofie, Jenny und Margaux zum Einsatz.

Sofie verlor ihr Einzel 0:6 0:6.

Jenny unterlag mit 1:6 2:6 der Mannschaftsführerin der Ludwigshafener.

Auch Margaux musste sich geschlagen geben. Gegen das Ludwigshafener Talent Charlotte Keitel lautete der Endstand 0:6 2:6 aus Neunkircher Sicht.

In Runde zwei starteten dann Sarah, Sarah und Hanna.

Sarah Müller spielte gegen die ein Jahr ältere Nastasja Schunk, der Sarah schon in der Vergangenheit auf dem Tennisplatz gegenüberstand. 

Nachdem der erste Satz mit 6:1 recht deutlich an Schunk ging, steigerte sich Sarah im zweiten Satz deutlich. Letztlich behielt die Ludwigshafenerin allerdings die Oberhand und setzte sich mit 6:1 7:5 durch.

Auch für unsere andere Sarah lief es an diesem Tag nicht besser. 

Im ersten Satz war das Spiel lange auf Augenhöhe, letztlich verlor unsere Mannschaftsführerin allerdings mit 3:6 1:6. Es war ihre erste Niederlage in einem Oberligaeinzel seit langer Zeit. Seit dem Aufstieg 2017 war sie in der Oberliga im Einzel ungeschlagen geblieben. Eine beeindruckende Statistik!

Auch Hanna Müller konnte bei ihrem Oberligadebüt leider nicht gewinnen, hielt aber in den Ballwechseln gut mit. Endergebnis: 0:6 2:6

 
Mit einem 0:12 Rückstand starteten wir mit folgender Aufstellung in die Doppel:

1. Doppel Sarah Müller / Margaux Tulet-Jost

2. Doppel Sofie Schwenkreis / Hanna Müller

3. Doppel Sarah Blum / Jennifer Rieß

Auch in den Doppeln war an diesem Tag gegen die klar überlegenen Ludwigshafenerinnen nichts zu holen. Alle drei Doppel gingen an die Heimmannschaft und das mit folgenden Ergebnissen aus Neunkircher Sicht:

1. Doppel: 0:6 0:6

2. Doppel: 2:6 3:6

3. Doppel: 1:6 3:6

Im Endeffekt mussten wir mit einer 0:21 Niederlage im Gepäck den Heimweg antreten. Aufgrund der Aufstellung der Gastgeber, die nur mit Spielerinnen der LK 1 und einigen Spielerinnen aus den Top 100 und Top 200 der Deutschen Ranglisten antraten, war diese Niederlage aber auch in der Höhe wenig überraschend und so vorherzusehen. 

TUS 1860 NEUNKIRCHEN – TC MUTTERSTADT

Am Tag darauf waren die Rollen allerdings genau umgekehrt. Wiedergutmachung war angesagt.

Als Favorit gingen unsere Damen ins Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Mutterstadt, die am Samstag ebenfalls gegen Ludwigshafen spielen mussten, allerdings gegen anderen Oberligisten der Stadt, TC Ludwigshafen-Oppau II, die in Mutterstadt mit 16:5 gewinnen konnten.

Auch gegen Mutterstadt durfte sich eine Neunkircher Spielerin über ihr Oberligadebüt freuen:

Cosima Bill (Jahrgang 2006) rückte an Position 6 in die Mannschaft.

Cosima Bill durfte zuhause gegen Mutterstadt erstmal in der Oberliga ran

Sarah Blum setzte im Einzel aus, Margaux Tulet-Jost und Hanna Müller machten für Stella und Aiva Schmitz Platz, waren aber trotzdem auf der Anlage und unterstützen ihre Mannschaftskameradinnen. 

Somit ergab sich folgende Aufstellung:

1 Sarah Müller

2 Sofie Schwenkreis

3 Aiva Schmitz

4 Jennifer Rieß

5 Stella Schmitz

6 Cosima Bill

Sofie, Jenny und Cosima fingen in der ersten Runde der Einzel an.

Sofies Gegnerin war im ersten Satz auf Augenhöhe, sodass dieser im Tiebreak entschieden werden mussten. Diesen sicherte sich Sofie, genauso wie den zweiten Satz, den sie klarer gestalten konnte. Endergebnis: 7:6 6:2

Bei Jenny war die Sache wiederum deutlich. Mit 6:1 6:0 ließ sie nichts anbrennen und ihrer Gegnerin keine Chance.



Debütantin Cosima gewann den ersten Satz mit 6:3, gab den zweiten Satz aber dann mit 3:6 ab.

Im Matchtiebreak entschied Cosima das Spiel für sich und gewann schließlich 6:3 3:6 10:6.

Nach den drei gewonnen Einzeln in der ersten Runde griffen nun Sarah, Aiva und Stella ins Geschehen ein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 1:2 Rückstand gewann Sarah 11 Spiele in Folge und ihr Match somit mit 6:2 6:0.

Auch Aiva und Stella siegten deutlich in zwei Sätzen. Aiva mit 6:1 6:0 und Stella mit 6:1 6:1.

Stella Schmitz gewann in dieser Saison bisher jedes ihrer vier Einzel

Somit führten unsere Damen nach den Einzeln mit 12:0, wie schon im letzten Heimspiel gegen Bad Neuenahr.

Nach ihrem gewonnen Einzel und dem bereits feststehenden Sieg setzte Sarah Müller im Doppel aus. Mannschaftsführerin Sarah Blum ersetzte sie.

Mit folgender Aufstellung gingen wir in die Doppel gegen Mutterstadt:

1. Doppel: Aiva Schmitz / Sarah Blum

2. Doppel: Sofie Schwenkreis / Jennifer Rieß

3. Doppel: Stella Schmitz / Cosima Bill 

Zu den bereits anwesenden Zuschauern auf der Anlage gesellte sich nun auch der Neunkircher Oberbürgermeister Jörg Aumann, der mit Freude die unterhaltsamen Ballwechsel der Doppel verfolgte.

Im ersten Doppel trafen Aiva und Sarah auf die beiden besten Spielerinnen von Mutterstadt.

Mit 6:3 6:4 wurde das Doppel in zwei Sätzen zu Gunsten der Neunkircher entschieden.

Doppel 2 wurde von Sofie und Jennifer sehr souverän mit 6:0 6:2 gewonnen.

Im Dritten Doppel wurde es enger. Die beiden jüngsten Spielerinnen Stella und Cosima gewannen den ersten Satz mit 6:2, waren im Zweiten aber nicht mehr so spielbestimmend und gaben diesen mit 4:6 ab. Für Cosima war es also schon der zweite Matchtiebreak an diesem Tag und dieser hatte es in sich. Bei einem Stand von 6:9 wehrten Stella und Cosima drei Matchbälle hintereinander ab, um dann den ersten eigenen Matchball zu nutzen und 11:9 im dritten Satz zu gewinnen. 

Somit stand am Ende ein klarer 21:0 Heimsieg gegen Mutterstadt, der die Niederlage gegen BASF Ludwigshafen am Vortag fast vergessen machte.

Für unsere Mädels stehen nun noch zwei Spiele auf dem Programm, bevor die Runde am nächsten Sonntag endgültig beendet ist.


Am Samstag geht es erneut nach Ludwigshafen, diesmal aber zum TC Ludwigshafen-Oppau, der sich bisher lediglich dem Lokalrivalen BASF geschlagen geben musste und absolut zu den besseren Mannschaften in dieser Saison zählt. 

Das letzte Saisonspiel ist ein Heimspiel am Sonntag. Im Saarderby empfangen wir die SG WMA Nordsaar, die auf dem vorletzten Platz der Tabelle rangiert. Spielbeginn der Oberliga ist um 10 Uhr. Außerdem finden am Sonntag auch noch die Finalspiele der Neunkircher Stadtmeisterschaften auf unserer Anlage statt. Vorbeikommen lohnt sich also wieder!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.