Damen starten in die Oberligasaison

Endlich war es soweit. Am Sonntag startete die Damen Oberliga in eine ganz besondere Saison.

Aufgrund der Corona Pandemie wird es in diesem Jahr keine Absteiger in der Damen Oberliga geben. Ausserdem war den Mannschaften vor Start der Runde freigestellt, ob sie in diesem Jahr überhaupt antreten möchten. Die Mannschaften des TSV Mainz und des TC Homburg entschieden sich dafür, in diesem Jahr nicht an der Runde teilzunehmen. Sie werden dann nächstes Jahr wieder in der Oberliga dabei sein. Auch wenn es keine Absteiger geben wird, geht es für die Spielerinnen trotzdem um Punkte für die Deutsche Rangliste, was besonders für ambitionierte Spielerinnen interessant ist.

Für unsere Damen stand am ersten Spieltag ein Auswärtsspiel beim TC Boehringer Ingelheim auf dem Programm.  Die Damen des TCB konnten die Saison 2019 auf dem 4. Rang abschließen und landeten somit einen Platz vor unseren Damen in der Tabelle.

V.l.n.r. Margaux Tulet-Jost, Aiva Schmitz, Stella Schmitz, Jennifer Rieß, Sarah Blum, Sofie Schwenkreis

Mit folgender Aufstellung trat unsere Mannschaft in Ingelheim an:

1 Sofie Schwenkreis

2 Aiva Schmitz

3 Sarah Blum

4 Jennifer Rieß

5 Stella Schmitz

6 Margaux Tulet-Jost

Die Anlage in Ingelheim war äußert gut frequentiert. Viele Zuschauer und das tolle Wetter sorgten für eine tolle Atmosphäre.

In der ersten Runde der Einzel starteten Aiva, Jenny und Margaux.

Aivas Gegnerin ist in Neunkirchen nicht unbekannt. Franziska-Marie Ahrend, die Mannschaftsführerin des Heimteams, war auch schon mal in der Saarländischen Winterhallenrunde für den TuS Neunkirchen spielberechtigt. 

Aiva erwischte einen guten Start und lag beim zweiten Seitenwechsel im ersten Satz mit 3:0 in Führung, dann kippte das Spiel. Ahrend schaffte es, den ersten Satz mit 6:4 für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz griff Aiva dann aber nochmal an und legte deutlich zu. Mit 6:1 stand im zweiten Satz ein klares Ergebnis für Aiva. So musste also der Matchtiebreak die Entscheidung herbeiführen. Diesen konnte sich Ahrend mit einem Ergebnis von 10:7 sichern. 

Während Franziska Ahrend und Aiva noch spielten, war Jenny Rieß schon durch mit ihren Einzel. 

Die erfahrene Jenny hatte in ihren Einzel keine großen Probleme, siegte souverän in zwei Sätzen mit 6:3 6:1 und fuhr so die ersten zwei Matchpunkte für die Neunkircher Mannschaft an diesem Tag ein.

Debütantin Margaux (Jahrgang 2006) spielte gegen die zwei Jahre ältere Sabina Schmidbauer, die sich den ersten Satz mit 6:1 sicherte. Im zweiten Satz konnte Margaux besser ins Spiel finden und das Spiel ausgeglichener gestalten. Letztendlich musste sie sich aber mit 1:6 4:6 geschlagen geben. Nach der ersten Runde der Einzel stand es also 4:2 aus Sicht der Hausherren.

Gab gegen Ingelheim ihr Debüt in der Oberliga: Margaux Tulet-Jost

In der zweiten Runde kamen Sofie, Sarah und Stella zum Einsatz.


Sofie, die auf Position 1 aufgerückt war, sah sich mit Martina Markov der durchaus talentierten und spielstarken Nummer 1 der Ingelheimer gegenüber. 

Das Spiel war dauerhaft auf Augenhöhe und von langen, intensiven Grundlinienduellen geprägt. 

Den ersten Satz verlor Sofie denkbar knapp mit 6:7 im Tiebreak. Den zweiten Satz konnte sie jedoch mit 7:5 für sich entscheiden. Auch hier ging es also in den Matchtiebreak.

In diesem setze sich jedoch Markov mit 10:3 durch.

Sarah und Stella hatten ihre Einzel in Zwischenzeit schon lange beendet. Mannschaftsführerin Sarah ließ ihrer Gegnerin keine Chance und gewann höchst souverän mit 6:0 6:0. 

Auch Stella gewann, mit 6:4 6:1, in zwei Sätzen gegen ihre Gegnerin und sicherte so weitere wichtige Punkte für das Team. Nach den Einzeln stand es nun also 6:6 und beide Mannschaften brauchten jeweils zwei Doppel für den Gesamtsieg. 

Wir gingen mit folgender Aufstellung in die Doppel:


Doppel 1: Schwenkreis/Rieß

Doppel 2: Blum/Stella Schmitz

Doppel 3: Aiva Schmitz/Tulet-Jost

In Doppel 1 trafen Sofie und Jennifer auf Markov und Ahrend, also die beiden besten Ingelheimer Spielerinnen. Mit 6:0 6:2 entschieden die Spielerinnen des TCB das erste Doppel glatt für sich.

Im zweiten Doppel gaben Sarah und Stella nur ein Spiel ab und siegten so souverän mit 6:1 6:0.

Die Gewinner des Dritten Doppels, würden also ihrer Mannschaft den Sieg einbringen. 

Aiva und Margaux starteten ordentlich in ihre Match, nach einer 4:3 Führung im ersten Satz, konnten die Ingelheimerinnen diesen noch mit 6:4 für sich entscheiden. 

Der zweite Satz jedoch ging, nach einer deutlichen Leistungssteigerung mit 6:2 an Aiva und Margaux.
Der dritte und letzte Matchtiebreak an diesen Tag stand also an und es wurde richtig spannend!

Nach einer 9:7 Führung der Ingelheimer wehrten Aiva und Margaux sogar zwei Matchbälle ab, verloren den Matchtiebreak aber schließlich, denkbar knapp, mit 10:12.

Insgesamt mussten sich die Neunkircher Damen also mit einer 9:12 Niederlage auf den Nachhauseweg machen, da hat einfach auch das entscheidende Quäntchen Glück gefehlt, schade!

Am nächsten Wochenende Samstags beim TC Trier und Sonntags zuhause auf dem Biedersberg gegen den HTC Bad Neuenahr (Spielbeginn jeweils 10 Uhr) haben unsere Mädels dann die Chance den ersten Saisonsieg einzufahren.


Wir drücken feste die Daumen und freuen uns auf die weiteren Spiele der Damen Oberliga:

27.06.2020 TC Trier – TuS Neunkirchen

28.06.2020 TuS Neunkirchen – HTC Bad Neuenahr

04.07.2020 BASF Ludwigshafen II – TuS Neunkirchen

05.07.2020 TuS Neunkirchen – TC Mutterstadt

11.07.2020 TC Ludwigshafen-Oppau – TuS Neunkirchen

12.07.2020 TuS Neunkirchen – SG WMA Nordsaar

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.