Ereignisreiche erste Zeitschiene

Erlebten eine Saison mit Höhen und Tiefen, Sarah Blum und ihre Mannschaft

Mitte Juni endet traditionsgemäß die erste Zeitschiene. Bevor die zweite Zeitschiene beginnt, ist es nun an der Zeit ein Fazit zu ziehen.

Damen 1: Nach dem glücklichen Aufstieg in die Oberliga, der erst sehr spät fest stand, hatte man nicht mehr viel Zeit sich nach Verstärkungen umzuschauen, denn für die meisten Spielerinnen steht zu diesem Zeitpunkt schon fest, wo sie in der nächsten Saison spielen werden. Ähnlich war es bei Sarah Müller, die zuvor schon dem sicheren Aufsteiger aus Merzig zugesagt hatte, um Planungssicherheit zu haben. Dennoch konnte die Mannschaft verstärkt werden.
Die erfahrene Jennifer Rieß griff nach einer Babypause in diesem Jahr das erste mal für den TuS zum Schläger. Mit Marie Weckerle kam außerdem noch eine spielstarke Nachwuchsspielerin aus Luxemburg dazu.
Das Durchschnittsalter der Mannschaft war für eine Oberligamannschaft bemerkenswert niedrig.
Jennifer Rieß und Mannschsaftsführerin Sarah Blum brachten die Erfahrung aus zahlreichen Oberligamatches in die junge Mannschaft. Vor dem Saisonstart in Kaiserslautern war die Spannung groß. Zum ersten Mal seit 25 Jahren bestritt eine Damenmannschaft des TuS ein Spiel in der Oberliga. Unglücklicheweise zog sich unsere Nummer Eins Julia Traub während der Saisonvorbereitung in Spanien eine Verletzung im Fußknöchel zu, die sie fast die ganze Saison bekleitete. Dennoch konnte der Saisonauftakt in Kaiserslautern gemeistert werden. Auch das folgende Spiel gegen Andernach wurde gewonnen. Am dritten Spieltag ging es nach Trier.Beim Club an der Mosel musste man sich knapp geschlagen geben (entscheidendes Doppel im Matchtiebreak).

Zuhause gegen den TSC Mainz gab es die richtige Antwort auf die Auswärtsniederlage. Mit der Unterstützung der heimischen Zuschauer wurden die Mainzerinnen mit 11:10 geschlagen, ein ganz wichtiger Sieg. Drei der ersten vier Spiele konnten gewonnen werden. Das Ziel des Klassenerhalts war dennoch noch nicht erreicht, je nach Konstellation können nämlich fünf der acht Teams aus der Oberliga absteigen.
Gegen die bis dahin noch sieglosen Merziger, wollte man unbedingt nachlegen.
Doch es kam leider anders. Die Verletzung von Julia verschlimmerte sich leider, sodass sie gezwungen war, zu schenken und auch im Doppel fehlte. Ausserdem fehlte Marie ebenfalls verletzungsbedingt. Mit 10:11 musste man sich in Merzig leider geschlagen geben.
Die letzten beiden Spiele waren Heimspiele gegen Koblenz und Bad Neuenahr, beides Teams aus der oberen Tabellenregion. Gegen Koblenz musste Jennifer wegen Rückenbeschwerden ihr Einzel abbrechen. Ausserdem wurden zwei Doppel verloren. Im letzten Spiel gegen Bad Neuenahr kam der Gegner mit der bis dato stärksten Aufstellung. Es reichte leider nur für zwei Einzel, Aiva Schmitz musste sich nach starkem Kampf im Matchtiebreak geschlagen geben. Für drei Doppel hat es nicht gereicht am letzten Spieltag.

Fazit: Nach einem starken Saisonstart, war das Verletzungspech in einigen Spielen entscheidend. Bis auf das letzte Spiel gegen Bad Neuenahr musste man sich nie deutlich geschlagen geben.
Sarah Blum spielte eine starke Saison, konnte alle Einzel gewinnen und verlor lediglich ein Doppel. Aber auch unsere Nummer Eins, Julia Traub, wusste zu überzeugen. Trotz Verletzung kämpfte sie und konnte somit wichtige Punkte für die Mannschaft erzielen. Auch Marie und Aiva, die beiden jüngsten im Team, spielten im Großen und Ganzen eine gute Saison. Sie waren für die ein oder andere positive Überraschung verantwortlich. Am Ende steht der fünfte Platz in der Achtergruppe.
Ob das für den Klassenerhalt reicht, wird sich zeigen. Wenn die Mannschaft zusammenbleibt, würde der direkte Wiederaufstieg, im Abstiegsfall allerdings ein realistisches Ziel sein.

Damen 2: Auch die zweite Damenmannschaft schaffte in der letzten Saison den Aufstieg. In der Verbandsliga mussten die zweiten Damen nun mit sechs anstatt vier Spielerinnen antreten. Deshalb wurde die Mannschaft mit den Neuzugängen Chiara Wolf und Selina Gärtner (beide aus St.Ingbert gekommen) verstärkt. Die Saison startete mit einer Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft des TZ DJK Sulzbachtal. Nach diesem Spiel konnten alle anderen Spiele allerdings überzeugend gewonnen werden, sodass am letzten Spieltag gegen Winterbach der Aufstieg in die Saarlandliga sogar noch theoretisch möglich gewesen wäre. Gegen den späteren Meister Winterbach reichte es aber leider nicht zum Sieg. Am Ende stand nach 2 Niederlagen und 4 Siegen der souveräne dritte Platz in der Siebenergruppe. Ein guter Einstand in die neue Liga!

Herren 1: Nach drei dritten Plätzen in der Saarlandliga war das Minimalziel auch in diesem Jahr der Klassenerhalt. Verstärkt wurde die Mannschaft in diesem Jahr durch Manuel Rieß aus Sulzbach, Nicolas Weckerle aus Hülzweiler, sowie Rückkehrer Lucas Lambert. Nach einem 21:0 Sieg gegen Oppen, setzte es am zweiten Spieltag gegen Sulzbachtal eine 0:21 Niederlage. Unsere Nummer Eins Julian Müller, sowie Nicolas Weckerle waren beide nicht dabei, drei Einzel und ein Doppel gingen im Matchtiebreak verloren. Dieses Spiel hätte nicht so deutlich ausgehen müssen.
Gegen Heidstock und den TC Rotenbühl konnten zwei wichtige Siege eingefahren werden.
Dann ging es gegen den Spitzenreiter aus Saarlouis, die mit 11:10 knapp auf dem Biedersberg gewinnen konnten (Ein Einzel im Matchtiebreak). Riegelsberg war schließlich der Gegner im letzten Spiel dieser Saison. Das 7:14 reichte unserer Mannschaft in diesem Jahr für den vierten Platz und somit auch für den Klassenerhalt.

Herren 2: Wie die Damen 2 konnten auch die zweiten Herren im letzten Jahr den Aufstieg aus der Landesliga in die Verbandsliga feiern. Für diese Saison wurde das Team durch Kai Schledorn und Tobias Müller verstärkt. Durch den Vergrößerten Kader der ersten Mannschaft profitierte auch die zweite Mannschaft. Einige Spieler kamen in beiden Teams zum Einsatz.
Beim erfolgreichen Auftakt gegen Blieskastel konnten alle drei Doppel gewonnen werden.
Auch im zweiten Spiel konnte man die Oberhand behalten. Diesmal ging es gegen Sulzbach.
Das dritte Spiel gegen Mitaufsteiger Scheidt endete anders als erwartet. Nach nur zwei gewonnen Einzeln brauchte man alle drei Doppel zum Sieg. Das erste und dritte Doppel wurden auch jeweils klar gewonnen. Das zweite Doppel verloren unsere Jungs leider knapp im Matchtiebreak, schade!
So stand am Ende die erste Saisonniederlage, ein 10:11 in Scheidt.
Als nächstes standen drei Heimspiele auf dem Plan: Gegen Riegelsberg ,Winterbach und Homburg, konnte jeweils ein Sieg eingefahren werden. Für das letzte Spiel reiste unsere Mannschaft nach St. Wendel, wo es gegen die SG WMA Nordsaar sogar um den Aufstieg in die Saarlandliga ging. Auch Nordsaar verlor nämlich gegen Scheidt.
Leider war gegen eine starke gegnerische Mannschaft an diesem Tag nicht viel drin für die Jungs vom Tus! Dennoch spielten sie insgesamt eine gute Saison, die mit dem dritten Platz belohnt wurde.

Herren 3: 2016 haben wir unsere dritte Herrenmannschaft wieder ins Rennen geschickt. In der B-Klasse hat es in den ersten beiden Jahren nicht für mehr als den dritten Platz gereicht. Diese Saison hatte allerdings andere Vorraussetzungen. Ersten musste durch die Verstärkungen der ersten beiden Herrenmannschaften, kein Spieler aus der dritten Mannschaft in die zweite Mannschaft aufrücken. Ausserdem konnte Frederic Müller in drei der fünf Spiele die Mannschaft verstärken und erspielte wichtige Punkte. Zweitens kamen mit Max Schwarz, Lauro Binger und Fabian Weingardt drei spielstarke Spieler aus der eigenen Jugend in die Mannschaft und verstärkten das Team somit in die Breite. Insgesamt kamen in diese Saison 15 Spieler in der dritten Mannschaft zum Einsatz. Mannschaftsführer Paul Bertram hatte bei der Mannschaftsaufstellung also genug Optionen. In den ersten drei Spielen wurde nur ein Einzel abgegeben. Das vorletzte Spiel in Urexweiler war vorentscheidend um den Aufstieg:
Sowohl Urexweiler, als auch unser Team konnten die ersten drei Spiele für sich entscheiden.
Nach den Einzeln stand es drei zu drei (zwei Einzel wurden knapp im Matchtiebreak verloren).
Die ursprünglich beschlossene Doppelaufstellung wurde nochmal abgeändert. Mit Erfolg!
Alle drei Doppel wurden gewonnen! Nach dem wichtigen Sieg musste das Team am letzten Spieltag gegen Oberthal noch einmal seine Hausaufgaben erfüllen. 9 Matchpunkte würden bereita für die Meisterschaft reichen. Da die ersten beiden Herrenteams aber auch ein Spiel an diesem Tag hatten, musste die dritte Mannschaft aus eigener Kraft diese Punkte einfahren, was auch gelang! Mit 11:10 konnte man sogar noch den Sieg gegen Oberthal einfahren.
Damit wird die dritte Mannschaft im nächsten Jahr in der A-Klasse antreten.

U15 Junioren 1: Einen besonders gute Saison spielte auch unsere erste Junioren U15 Mannschaft. In der höchsten Saarländischen Spielklasse konnte man durch fünf Siege in den ersten fünf Spielen bereits einen Spieltag vor Schluss den prestigeträchtigen Saarlandmeistertitel feiern. Lediglich beim letzten Spiel gegen den TC Halberg-Brebach musste man sich geschlagen geben. Dennoch steht am Ende der gewinn der Saarlandmeisterschaft.
Eine tolle Leistung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.