1. Damen-Mannschaft weiter auf Kurs

Unsere Nummer 1 Julia Traub in ihrem Einzel gegen den Andernacher TC

Am zweiten Spieltag der Oberligasaison 2018 wurde es für unsere erste Damenmannschaft im Heimspiel gegen den Andernacher TC ernst. Nach dem Auftaktsieg in Kaiserslautern, wollte man unbedingt nachlegen und die Punkte in Neunkirchen behalten. Der Gegner aus Andernach wollte, nach einer 9:12 Heimniederlage gegen Trier am ersten Spieltag, nun auswärts den ersten Sieg in dieser Saison einfahren. 

Unsere Mannschaft ging mit folgender Ausstellung an den Start:

  1. Julia Traub
  2. Sofie Schwenkreis
  3. Sarah Blum
  4. Jennifer Rieß
  5. Laura-Isabel Lay
  6. Aiva Schmitz

Pünktlich um 10 Uhr starteten die ersten Einzel. Der Wetterbericht hielt was er versprach, unter strahlend blauen Himmel konnten alle Spiele unter Unterbrechung durchgespielt werden. Den Anfang machten Sofie Schwenkreis, Jennifer Rieß und Aiva Schmitz.  In einer Partie auf Augenhöhe musste sich Sofie Schwenkreis leider in zwei Sätzen mit 4:6,4:6 geschlagen geben. Jennifer Rieß hingegen konnte im vierten Einzel erwartungsgemäß die Oberhand behalten und gewann souverän mit 6:2, 6:0. Auch Aiva Schmitz konnte ihr Einzel gewinnen. Mit 6:3, 6:2 setzte sie sich durch und sorgte somit für den zweiten Sieg des Tages. Nach der ersten Runde stand es also 4 zu 2 für unsere Mädels.

In der zweiten Runde spielten dann noch Julia Traub, Sarah Blum und Laura-Isabel Lay. Erwartungsgemäß machte Sarah ihre Hausaufgaben. Mit 6:0, 6:0 ließ sie ihrer Gegnerin keine Chancen. Drei Einzel waren also schon sicher. Julia und Laura-Isabel waren allerdings noch am spielen. Julia machte an Position 1 ein starkes Match. Hochklassige Ballwechsel dominierten die Partie gegen ihre Gegnerin aus Mazedonien, den Großteil davon konnte Julia gewinnen. Der Gewinn des ersten Satzes war nie gefährdet. Im zweiten Satz schlichen sich aber Fehler ein, nach einer 4:3 Führung von Julia, konnte ihre Gegnerin den zweiten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. In der Zwischenzeit konnte Laura-Isabel den ersten Satz nach hartem Kampf mit 7:6 im Tiebreak gewinnen. Die Blicke der Zuschauer konzentrierten sich allerdings zum Großteil auf Platz 1, auf dem Julia nun im Matchtiebreak um den Spielgewinn spielte. Es sollte unbedingt noch eines der beiden Einzel gewonnen werden, damit der Gewinn von einem Doppel schon zum Sieg reicht. Im Matchtiebreak spielte Julia wieder so selbstbewusst, wie im ersten Satz. Mit der Unterstützung der Zuschauer im Rücken, führte Julia schon bald mit 8:2, zwei Punkte fehlten also nur noch zum Matchgewinn! Ihre Gegnerin zeigte sich allerdings unbeeindruckt, spielte konzentriert und mit Sicherheit weiter und kam wieder ran. Julia musste kämpfen. Schließlich entwickelte es sich zu einem offenen Schlagabtausch. Nach einer 9:6 Führung von Julia, konnte ihre Gegnerin drei Matchbälle abwehren. Bei einem Stand von 9:9 wurden erneut die Seiten gewechselt. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt wieder völlig offen. Wer zwei Punkte am Stück gewinnen könnte, würde gewinnen. Julia spielte mutig und entschlossen! Mit einem Vorhand-Cross-Winner, konnte sie sich den nächsten Matchball erarbeiten. Nach einer Crossreally über die Vorhandseite, spielte die Mazedonierin von Andernach knapp neben die Linie. Julia gab den Ball aus, ihre Gegnerin war anderer Meinung. Oberschiedsrichter Guido Fuchs entschied: Der Ball war aus! Somit war das erste Einzel nach einer Partie auf sehr hohem Niveau entschieden: Unsere Nummer 1, Julia Traub setzte sich, nach einem starken Fight mit 6:2, 4:6, 11:9 durch. Was ein Krimi! Zum Sieg wurde also auf jeden Fall ein Doppel benötigt. Das Ergebnis bekam auch Laura-Isabel auf Platz drei mit. Beflügelt vom Ergebnis ihrer Teamkameradin, spielte sie im zweiten Satz frei auf und konnte diesem mit 6:0 für sich entscheiden. Endergebnis in fünften Einzel war also 7:6, 6:0.

Nach 5 von 6 gewonnen Einzeln, brauchten unsere Mädels noch ein Doppel.

Um den Sieg zu erreichen wurden die Doppel mit folgender Aufstellung bestritten:

  1. Doppel: Traub (1)/Blum (3)
  2. Doppel: Schwenkreis (2)/Lay (5)
  3. Doppel: Rieß (5)/ Schmitz (6)

Das erste Doppel war als erstes beendet. Julia und Sarah gewannen mit 6:1, 6:1 auf dem Centercourt. Der Sieg war also sicher. Sofie und Laura-Isabel taten sich auf dem zweiten Platz schwer. Mit 1:6 gaben sie den ersten Satz ab. Trotz Leistungssteigerung im zweiten Satz, hat es am Ende nich gereicht. Endergebnis: 1:6, 4:6. Jennifer und Aiva, die schon in Kaiserslautern zusammen Doppel spielten, fanden ebenfalls nicht gut in die Partie. Den ersten Satz gaben die beiden mit 1:6 ab. Im zweiten Satz kämpfen die beiden allerdings mit Eifer um jeden Punkt und konnten den zweiten Satz mit 7:6 im Tiebreak für sich entscheiden. Nachdem das zweite Doppel beendet war, lief nur noch der Matchtiebreak im dritten Doppel. Die Spielerinnen von Andernach spielten diesem allerdings abgezockt und konnten das Doppel schließlich gewinnen. Endergebnis: 1:6, 7:6, 4:10. Das gewonnene erste Doppel reichte aber vollkommen zum Sieg.

Im Endeffekt stand also ein verdienter 13:8 Heimsieg für unsere Mädels.

Am Donnerstag geht es dann nach Trier, wo der nächste Schritt Richtung Klassenerhalt gelingen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.