2. Herrenmannschaft steigt in die Landesliga auf

2.herren2015

Die Mannschaft des letzten Spieltags (v.l.n.r.): Nils Krämer, Pascal Benoit, Björn Berkenbusch, Carsten Biereth, Yannick Franz, Niklas Schyma, Michel Bertram und Lucas Lambert

Sorry A-Klasse, wir sind dann mal weg!

Die zweite Herrenmannschaft des TuS Neunkirchen galt in dieser Saison als einer der Aufstiegsfavoriten in der A-Klasse. Die eingespielte Mannschaft wurde durch zwei Neuzugänge, Björn Berkenbusch und Niklas Schyma verstärkt.

Zu Saisonbeginn stellte sich der TC Merchweiler auf der Anlage am Biedersberg vor. Am Ende des Tages stand ein glatter 21:0 Sieg fest, wobei nur ein Satz abgegeben wurde. Björn Berkenbusch gab dabei sein Debut in Einzel und Doppel. Eine Woch später folgte das zweite Heimspiel in Folge gegen den TC Theley. Im letzten Jahr konnte die Mannschaft einen knappen Sieg einfahren. Dieses Jahr wurden alle Spiele gewonnen. Das zweite 21:0 stand zu Buche. Hierbei debütierte Niklas Schyma erfolgreich. Erwähnenswert ist die kämpferische Aufholjagd von Björn Berkenbusch, der im letzten Satz aus einem 1:7 ein 10:7 machte.

Am dritten Spieltag gab es die erste Bewährungsprobe für das Team beim Auswärtsspiel in Dirmingen. Nach den Einzeln führte der TuS mit 8:4. Dabei war das Spitzeneinzel hart umkämpft. Nach einem 6:8 Rückstand konnte Freddy Müller den Matchtiebreak noch umbiegen und gewann 10:8. Bei den abschließenden Doppeln konnten zwei Matches gewonnen werden. Mit einem guten 14:7 fuhr das Team nach Hause. Das zweite Auswärtsspiel führte nach Bexbach. Ohne jegliche Probleme wurde der nächste verlustpunktfreie Sieg eingefahren. Auch nach dem vierten Spieltag stand das Team an der Spitze der Tabelle.

Das vorletzte Spiel sollte richtungsweisend sein. Ein weiterer Aufstiegsaspirant, der TC Illingen II, war zu Gast in Neunkirchen. Da beide erste Mannschaften der Vereine spielfrei hatten, wurden die jeweiligen zweiten Mannschaften verstärkt. Für den TuS spielten Lucas Lambert und Mike Müller. Im ersten Einzel lag Lucas Lambert aussichtslos mit 1:6, 2:5 und 15:30 im Rückstand, ehe er den Matchtiebreak nach großem Kampf für sich entscheiden konnte. Nicht minder spannend war das dritte Einzel, in dem Freddy Müller die Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle stürzte. Nach über zwei Stunden sicherte Freddy den Matchtiebreak und ein 12:0 nach den Einzeln. In den Doppeln gab es keine Schwierigkeiten, so dass am Ende ein vorher nicht zu erwartender 21:0 Heimsieg eingefahren werden konnte. Somit war die Meisterschaft dem TuS nur noch rechnerisch zu nehmen.

Zum letzten Spiel der Saison war der TuS zu Gast in Friedrichsthal. In einem einseitigen Spiel konnte Pascal Benoit in seinem ersten Saisonspiel das vorentscheidende Match gewinnen. Anschließend konnte befreit aufgespielt werden. Der 13:8 Auswärtssieg komplettierte eine perfekte Saison.

Für die Meistermannschaft spielten in diesem Jahr: Freddy Müller, Carsten Biereth, Michel Bertram, Björn Berkenbusch, Niklas Schyma, Alexander Hof, Nils Krämer, Yannick Franz, Pascal Benoit, Carlo Höhne, David Jann, Lucas Lambert, Mike Müller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.