7. Offene Neunkircher Jugend-Stadtmeisterschaften

Reges Treiben auf der Tennisanlage am Biedersberg: In diesem Jahr schon zum 7. Male richtete die Tennisabteilung des TuS 1860 Neunkirchen die Neunkircher Jugend-Stadtmeisterschaften im Tennis aus. Obgleich man in diesmal von den allgemein zurückgehenden Teilnehmerzahlen bei Saarländischen Jugendturnieren nicht verschont blieb, schaffte das Team um Vorsitzenden Frank Benoit es erneut an die 90 Jugendliche aus Süd- und Südwestdeutschland bei der mittlerweile zur Tradition gewordenen Veranstaltung zu begrüßen.

Nach dem, vorsichtig formuliert, durchwachsenen Sommer kam man auch am Wochenende vom 11. bis 14. September nicht komplett ohne Regen aus. Die Finalspiele jedoch blieben von schlechtem Wetter verschont, sodass die End- und Platzierungsspiele reibungslos über die Bühne liefen. Zahlreiche Zuschauer staunten bei der Qualität der Endspiele nicht schlecht, konnte man doch mit Saarlandmeistern und Saarlandliga-Spielern aufwarten.

Hier die Endspielergebnisse im Überblick:

U12 weiblich: Johanna Bohdjalian (Werbeln/1) – Katharina Schissler (Eidenborn) 7:6 7:6

U12 männlich: Jonas Wagner (St. Ingbert/1) – Noah Müller (Brebach/2) 3:6 6:2 10:5

U14 weiblich: Sophie Schwenkreis (Zweibrücken/1) – Lizzy Schneider (Homburg/2) 6:0 6:1

U14 männlich: Leon Röll-Carrère (Waldhaus/3) – Leon Ehresmann (Zweibrücken/4) 6:2 6:4

U16 weiblich: Elinor Menzel (Brebach/2) – Alicia Thal (Aschheim/1) 4:6 7:5 10:5

U16 männlich: Jonathan Roth (Pirmasens/2) – Niklas Linn (Stennweiler/-) 6:2 6:4

U18 weiblich: Julia Schneller (Homburg/1) – Olivia Placzek (Idar-Oberstein/2) 6:0 6:0

U18 männlich: Paul-Georg Günter (Neunkirchen/2) – Maximilian Becker (Neunkirchen/1) 6:4 6:3

Besonders erfreulich aus TuS-Sicht gestaltete sich das U18 Finale der Jungen, bei dem zwei Mannschaftskammeraden aufeinander trafen und letztlich der bei den Herren für Sankt Ingbert spielende Paul-Georg Günter die Oberhand behielt. Neben den zahlreichen Neunkircher Teilnehmern in den Altersklassen unter 14 und unter 16 machten sich Spieler aus dem eigenen Verein in der jüngsten Altersklasse rar. Dies lag aber nicht an mangelnder sondern an zu hoher Qualität des Nachwuchses: Zeitgleich zum Jugendturnier erreichte das ach-tköpfige Bambini-Team bei den Saarlandmeisterschaften nach einer knappen Endspiel-Niederlage gegen Überherrn einen tollen zweiten Platz .

Alles in allem war man in Neunkirchen mit dem Ablauf des Turniers sehr zufrieden. Die Planungen für die 8. Neunkircher Jugend-Stadtmeisterschaften laufen schon auf Hochtouren – das größte Jugendturnier im Saarland organisiert sich schließlich nicht von allein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.