4. Offene Neunkircher Stadtmeisterschaft im Tennis

Zum vierten Male richtete die Tennisabteilung des TuS 1860 Neunkirchen ein offenes Jugendturnier um die Neunkircher Stadtmeisterschaft aus. Der Erfolg der Veranstaltung ist leicht an den stetig steigenden Teilnehmerzahlen auszumachen.

In diesem Jahr konnte man über 120 Anmeldungen, sogar aus weiten Teilen der Republik, verzeichnen. Somit ist das Turnier in diesem Jahr eines der größten Jugendturniere im Bereich des Saarländischen Tennisbundes. Viel zu diesem guten Zuspruch tragen neben den attraktiven Punkten für die Leistungsklassen natürlich die angenehme familiäre Atmosphäre und die schöne Tennisanlage am Neunkircher Biedersberg dazu bei.

Aber nicht nur die Masse der Teilnehmer ist bemerkenswert gewesen, dazu kommt auch die Klasse der angemeldeten Spieler und Spielerinnen. Gerade bei den Jungs war in den Altersklassen U 16 und U 18 ein Top-Feld zusammen gekommen, das fast schon einer kleinen Saarlandmeisterschaft würdig war.

In der Eliteklasse U 18 hatten 18 Junioren gemeldet, davon waren alleine 8 Jungs mit einer Leistungsklasse 15 oder besser ausgestattet. So kam es gerade hier bereits in Runde eins zu einem Topspiel von dem an Nr. 1 gesetzten Christian Drescher vom Tenniszentrum Sulzbachtal (LK 12) gegen den ungesetzten Tobias Witsch vom RCS Saarbrücken (LK 15). Beide hatten in der letzten Zeit mit Verletzungen zu kämpfen und kommen nun wieder in Schwung. Christian konnte sich nach hartem Kampf mit 7:5 und 6:2 letztendlich durchsetzen und erreichte dann auch ungefährdet das Endspiel dieser Altersklasse gegen den St.Wendeler Marcel Keßler (LK 13). Das Finale war dramatisch und auf hohem Niveau. Drescher konnte sich letztendlich mit 2:6 – 6:4 -6:2 durchseten, bevor dann am Sonntag der große Regen die Anlage überschwämmte.

Zu diesem Zeitpunkt waren schon viele Endspiele der restlichen Altersklassen abgeschlossen. Bei der AK U 10 siegte Jonathan Kauf, Zweibrücken mit 2:6, 7:6 und 7:6 gegen Jan Krautter aus Holzweiler. Luca Stellmann siegte gegen Kias Maué (beide aus Zweibrücken) in der AK 12 mit 4:6, 6:2 und 7:6. Die AK 14 war das Reich von Moritz Pfaff vom TC Ottweiler, der sich im Endspiel gegen Alexander Bommer, vom TC St.Ingbert mit 6:2 und 6:4 durchsetzte.

Das Finale der Jungs U 16 musste auf Montag verschoben werden. Hier duellierten sich in einem richtigen Endspielkrimi Marius Kelter vom Tenniszentrum Sulzbachtal mit Henrik Albrecht vom TC Blau Weiß Homburg. Das Ergebnis war ausgeglichen, wie es ausgeglicherner nicht sein kann. 6:4 für Kelter im ersten, 4:6 für Albrecht im zweiten und 5:5 im dritten Satz. Dann mußte Marius Kelter verletzungsbedingt und erschöpft aufgeben. Pech für ihn, Glück für Henrik, aber für beide ein großes Spiel.

Bei den Mädchen konnte sich in der Altersklasse U 12 Jantje Tilburger vom Club zur Vahr bei Bremen mit 6:1 und 6:0 gegen Jashari Ambika von der Tennisabteilung des TuS 1860 Neunkirchen durchsetzten. Für Ambika ein toller Erfolg trotz der Niederlage, schließlich war sie die einzige vom ausrichtenden Verein, die ein Finale erreichte.

Zwei Finals der Mädchen, und zwar U 14 und U 16, konnten am Sonntag nicht ausgetragen werden, da die Endspielteilnehmer für ihre Vereine an Medenspielen teilnehmen mußten. Sie tragen die Endspiele am 16.9.2011 aus.

Es war am Biedersberg wieder ein tolles Jugendturnier, das der Verein unter der Federführung von Frank Benoit auch wieder hervorragend organisiert hatte.

Schon jetzt ist klar: auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Offene Neunkircher Stadtmeisterschaft geben, dann zum fünften Male und schon viele Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf den September 2012 am Biedersberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.